Antwort schreiben 
Was darf ein Hecklader kosten?
Verfasser Nachricht
U425 Offline
Lernt noch alles kennen
*

Beiträge: 20
Registriert seit: Dec 2007
Bewertung 1
Beitrag #1
Was darf ein Hecklader kosten?
Hallo
Wieviel kann man für einen Hecklader Stoll Super 2 ausgeben?

Gruss Eckart

MB 1800 12075h, MB 1800 6200h
U 1500
CR 8.80 9,15m
Fendt 828, Fendt 724, Fendt 820
Holmer T4/40 Bj.2018
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 15.01.2011 16:39 von Hartmut.)
15.01.2011 14:55
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Trac-hunter Offline
Stammgast
*

Beiträge: 232
Registriert seit: Aug 2009
Bewertung 4
Beitrag #2
RE: Preis für einen Hecklader?
Hey Eckart,
suchst du ernsthaft jetzt nen Hecklader für deinen Trac oder wurde dir grad einer angeboten, dass du hier nachfragst??
wenn du ernsthaft einen suchen solltest, hätte ich noch jemanden an der Hand der auch noch nen Stoll Hecklader abzugeben hat.
Gruss Torben

"Er sagte etwas von Garten der Meditation." "Nein, er sagte, er kriegt oft 'n Harten wegen der Medikation!"
15.01.2011 15:09
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Trac-hunter Offline
Stammgast
*

Beiträge: 232
Registriert seit: Aug 2009
Bewertung 4
Beitrag #3
RE: Was darf ein Hecklader kosten?
Hey Leutz,
versprochen ist versprochen und wird auch nicht gebrochen.!
werde morgen nach dem ich meine privaten Differenzen beseitigt habe mich um den Hecklader kümmern..
Gruss Torben
hm,
es würde mich echtmal interessieren ob es keine Alternativen mehr gibt, weil jeder der die Tracs von E. Knust kennt, sie mal in Aktion erlebt hat oder einfach mal ne halbe Std. bei Eckart mitgefahren ist für den ist es echt wie ne Zeitreise ins Jahr 1991. Die Tracs sind gepflegt ohne Ende und man findet wirhlich nichts schlechtes oder ungepflegtes.!!! Dickes Lob an Eckart!!!!!
Das Problem wird die Hinterachsabstützung bzw Konsole sein und dann dem entsprechend das passende Verbindungsstück zum jeweiligen Frontladerhersteller.
Wer kann da genauere Hersteller und Details geben.
Kenne bis jetzt mehre die nen Stoll Hecklader aktiv einsetzen und einen der auf nen Baas Hecklader schwört.
gruss Torben

"Er sagte etwas von Garten der Meditation." "Nein, er sagte, er kriegt oft 'n Harten wegen der Medikation!"
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 19.01.2011 15:01 von Trac-hunter.)
19.01.2011 15:01
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Hobbyfahrer Offline
Fühlt sich wie zu Hause
*

Beiträge: 2.429
Registriert seit: Nov 2009
Bewertung 25
Beitrag #4
RE: Was darf ein Hecklader kosten?
Hallo Torben.

Bekannter von mir fährt auf seinem MB-trac 1500 einen Quicke Hecklader mit Schnellwechselrahmen (zum Abkuppeln) und Kreuzsteuerhebel.

Welche Info´s benötigst du genau? Dann werde ich die Tage mal bei Ihm vorbei fahren.

Gruß Thomas

"Leidenschaft für Landwirtschaft"
19.01.2011 15:45
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Hartmut Offline
Administrator
*****

Beiträge: 11.809
Registriert seit: Nov 2003
Bewertung 112
Beitrag #5
RE: Was darf ein Hecklader kosten?
Doch Torben,
Die Firma Hauer stellt noch Hecklader-Konsolen her, wo dann auch wieder die Standard Hauer Schwingen drauf passen.

Auf der letzten Agritechnica habe ich die Frontlader Hersteller mal etwas abgeklappert, und Hauer waren die einzigsten, die mir meine Anfrage auf dem Schlag mit Ja beantworteten.
Zitat:"Was wir einmal im Programm hatten an Geräten und Konsolen, wird man bei uns auch in 50 Jahren noch bekommen!"

Bei Stoll gibt es definitiv nichts mehr.

Gruss Hartmut admin

MBtrac, alles andere ist Behelf!
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 12.09.2011 19:10 von Hartmut.)
19.01.2011 15:47
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Trac-hunter Offline
Stammgast
*

Beiträge: 232
Registriert seit: Aug 2009
Bewertung 4
Beitrag #6
RE: Was darf ein Hecklader kosten?
hm Hartmut,
Hauer bietet das dann aber komplett an oder also samt Konsole mit Hinterachsabstützung??
Weil so weit ich das bis jetzt wargenommen habe gibts, eine Hinterachsabstutzung und dann nen Hersteller spezifisches Adapterstück um deren Frontlader aufzunehmen.
Aber selbst wenn man nen Stoll Super 2 bekommen würde fehlt immer noch die Konsole oder?
falls ist falsch liege bitte korikiert mich
gruss Torben

"Er sagte etwas von Garten der Meditation." "Nein, er sagte, er kriegt oft 'n Harten wegen der Medikation!"
19.01.2011 15:53
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Hartmut Offline
Administrator
*****

Beiträge: 11.809
Registriert seit: Nov 2003
Bewertung 112
Beitrag #7
RE: Was darf ein Hecklader kosten?
Ja, da liegst du falsch.

Die Konsole beinhaltet die Rahmen bzw. die Hinterachsabstützung und ist immer Herstellerspezifisch.

Also es gibt da keinen Grundrahmen von Mercedes oder einem Zulieferer, wo alle Frontladerhersteller ihren Hecklader drauf adaptieren, sondern jeder baut/baute dort sein eigenes Patent (ist genau wie mit den Konsolen vorne...)

Bei dem Gegenstück zur Konsole ist es dann genau dasselbe...

Und ja, Hauer bietet da das Komplettprogramm an.

(19.01.2011 15:45)Hobbyfahrer schrieb:  Bekannter von mir fährt auf seinem MB-trac 1500 einen Quicke Hecklader mit Schnellwechselrahmen

Das dürfte dann ein kompletter Eigenbau, oder zumindest Eigenumbau sein. Soviel ich weiß bot Quicke nie einen Hecklader an.

Meinen Recherchen nach gab es nur org. Hecklader von:
Stoll, Baas, Hauer, Frost und ein paar Ausländischen Herstellern (z.B. aus Australien in Kleinserie...)

Gruss Hartmut admin

PS: anbei ein Bild von einer Stoll Heckladerkonsole mit dem entsprechendem Stoll Gegenstück, wo die Frontladerschwinge aufgebaut wird...

[Bild: attachment.php?aid=10010][Bild: attachment.php?aid=10011]


Angehängte Datei(en) Thumbnail(s)
       

MBtrac, alles andere ist Behelf!
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 19.01.2011 16:19 von Hartmut.)
19.01.2011 16:11
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Trac-hunter Offline
Stammgast
*

Beiträge: 232
Registriert seit: Aug 2009
Bewertung 4
Beitrag #8
RE: Was darf ein Hecklader kosten?
hey
vielen dank dachte zu mindestens immer das bis zur Hinterachsabstützung alles einheitlich war und dann je nach Region der Hecklader der Region verbaut wurde.
Aber wenn man damals keine Konsole von Stoll erworben hat braucht man heute auch nicht nach nem Stoll Hecklader suchen, oder??
gruss Torben

"Er sagte etwas von Garten der Meditation." "Nein, er sagte, er kriegt oft 'n Harten wegen der Medikation!"
19.01.2011 16:18
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Hartmut Offline
Administrator
*****

Beiträge: 11.809
Registriert seit: Nov 2003
Bewertung 112
Beitrag #9
RE: Was darf ein Hecklader kosten?
Die Hecklader, also die Schwingen sind identisch mit den Frontlader Schwingen.

Was man heute einfach für eine Nachrüstung braucht,
sind die Konsole und das passende Gegenstück (oben auf meinen beiden Bildern zu sehen, in diesem Fall von Stoll)

An dieses Gegenstück (auf dem Bild der schwarze Eisenklumpen) passt jede Standard Frontladerschwinge von Stoll (ohne mech. Parallelführung).

Genau diese beiden Bauteile gibt es dann dementsprechend auch von anderen Herstellern, die dann nur etwas anders aussehen, wo die Verriegelung etwas anders ist, aber auch da passen wieder die dementsprechenden Frontlader auf das Gegenstück der jeweiligen Marke.

Kein Hersteller hat eine reine Heckladerschwinge produziert, es sind alles Standard Frontladerschwingen.
Alles andere hätte sich bei dem Nieschenprodukt Hecklader auch nicht gerechnet...

Und ja, es macht Sinn nach einem Hecklader zu suchen.
Aber nur dann, wenn man die Konsole und das Gegenstück mit erwerben kann.

Ich habe nun schon die Konsole und das Gegenstück von Stoll hier liegen (die beiden Brocken von den Bildern),
und brauche somit nur noch eine 0-8-15 Stoll Frontladerschwinge...

Gruss Hartmut admin

MBtrac, alles andere ist Behelf!
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 19.01.2011 16:40 von Hartmut.)
19.01.2011 16:36
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Hobbyfahrer Offline
Fühlt sich wie zu Hause
*

Beiträge: 2.429
Registriert seit: Nov 2009
Bewertung 25
Beitrag #10
RE: Was darf ein Hecklader kosten?
(19.01.2011 16:11)Hartmut schrieb:  Das dürfte dann ein kompletter Eigenbau, oder zumindest Eigenumbau sein. Soviel ich weiß bot Quicke nie einen Hecklader an.

Meinen Recherchen nach gab es nur org. Hecklader von:
Stoll, Baas, Hauer, Frost und ein paar Ausländischen Herstellern (z.B. aus Australien in Kleinserie...)

Gruss Hartmut

Hallo Hartmut.

Habe folgenden Beitrag gefunden.

Zitat:Servus,

ich habe einen Stoll F50 im Heckanbau. Generell sind diese Lader natürlich nicht so schön zu montieren wie ein Standard - Frontlader.
Ausnahme: Von Alö-Quicke gibt es die aktuellen Lader mit einer passenden Konsole für die großen trac, da muss man nur noch Einfahren und die Bolzen rasten automatisch ein. Aber: wie oft demontiert man seinen Hecklader? Ich kenne keinen der das öfters macht.

Somit müsste es von Quicke ja doch einen Heckladerrahmen geben.

Gruß Thomas

Hier der link zum Thema.
Frontlader hinten auf Ladefläche

"Leidenschaft für Landwirtschaft"
20.01.2011 12:24
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Trac-hunter Offline
Stammgast
*

Beiträge: 232
Registriert seit: Aug 2009
Bewertung 4
Beitrag #11
RE: Was darf ein Hecklader kosten?
Hey Jungs,
Der Hecklader den ich noch in Erinnerung hätte ist auch leider schon verkauft und ist mittlerweile auf einem älteren 1300er montiert, schade eigentlich.
Er würde aber auch ohne hinterachsabstutzung verkauft.nur das Adapterstuck und der lader wurden verkauft. Zum preis weiß ich leider nichts.
Gruss Torben

"Er sagte etwas von Garten der Meditation." "Nein, er sagte, er kriegt oft 'n Harten wegen der Medikation!"
21.01.2011 11:07
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Trac-hunter Offline
Stammgast
*

Beiträge: 232
Registriert seit: Aug 2009
Bewertung 4
Beitrag #12
RE: Was darf ein Hecklader kosten?
hey,
habe mal gegoogelt und sogar ein Bild von einem Quicke Frontlader gefunden, der als Hecklader am Trac montiert ist.
gruss Torben


http://www.gnobber.de/bilder/unimog-comm...der_02.jpg

"Er sagte etwas von Garten der Meditation." "Nein, er sagte, er kriegt oft 'n Harten wegen der Medikation!"
21.01.2011 14:57
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
MB-Roman Offline
Stammgast
*

Beiträge: 298
Registriert seit: Jul 2008
Bewertung 4
Beitrag #13
RE: Was darf ein Hecklader kosten?
Servus,

Wens interesiert, der Trac den Torben verlinkt hat war in Enkenhofen! Andreas Milz hat für euch sogar Bilder gemacht! (In seinem Album! Sogar Detalbilder! Er hat sich dazu glaube ich schon mal geäußert.

Gruß Roman

MB-Trac Echte deutsche Wertarbeit!Wink
21.01.2011 20:41
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
trac_dieter Offline
Fühlt sich wie zu Hause
*

Beiträge: 357
Registriert seit: Dec 2003
Bewertung 3
Beitrag #14
RE: Was darf ein Hecklader kosten?
moin. was ist eig. so toll an nem hecklader? ich hatte einen stoll (wie auf hartmuts bildern) und hab ihn nur seltenst montiert. das teil ist so klumpig und dank der kotflügel sind die bolzen total schei.... rein zu kriegen weil man ja net hämmern kann. die schnell kupplung die beim abstellen am lader bleibt ist derart schwer, daß wir uns zusätzliche stützen gebaut haben und alles dann noch an die decke gezurrt haben. auf der org. stütze war unserer nicht fähig zu stehen, da diese wegen der großen bereifung viel zu weit weg vom schwerpunkt ist. ich weine dem lader keine sekunde nach.
traurig ist nur, daß die trac brücke nun 4 große löcher hat...

gruß, und schmeisst die dinger weg! es gibt radlader!!!!!!!

Doppstadt- die Steigerung!
21.01.2011 20:49
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
AMilz Offline
Fühlt sich wie zu Hause
*

Beiträge: 889
Registriert seit: Mar 2004
Bewertung 17
Beitrag #15
RE: Was darf ein Hecklader kosten?
Servus,

als Heckladerbesitzer möchte ich mich doch auch kurz an der Diskussion beteiligen. Ich habe einen F50 im Heckanbau. Die Abstellstützen (sindnoch die zum ausziehen/ausdrehen, älterer Lader mit 2 runden Querrohren) halten den Lader auch ohne angebautes Werkzeug sicher. Die Bolzen sind dank entsprechender M16 entlastungsschrauben an der Konsole mit einer Hand zu ziehen bzw. wieder rein zu schieben. Die Probleme die es hier vielleicht bei älteren Stoll Ladern gab kenne ich von meinem nicht. Der Anbau ist natürlich trotzdem nicht so komfortabel wie bei einem neuen Quicke Lader.
Generell schätze ich an meinem Hecklader: Er stört eigentlich nie, muss nicht oder selten demontiert werden. Ich sehe super auf die Anbaugeräte. Ich benötige fast nie ein Gegengewicht. Ich ruiniere keine Achsschenkelbolzen am Fahrzeug.
Nachteile: Da fällt mir nur ein dass man prinzipiell eine Rüfa haben sollte und das die Hinterräder natürlich nicht lenkbar sind, kann auf dem Silo z. Bsp. lästig sein.
Einen Frontlader hatte ich früher mal, hat mich nur geärgert....den Umstieg habe ich nie bereut.

Gruß Andreas

U1200, U1500 --> die Arbeit geht nicht aus!
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 22.01.2011 23:30 von AMilz.)
22.01.2011 23:29
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Gehe zu:


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
  Hubleistung mit Hecklader an der großen Baureihe TracTobi 8 862 16.09.2021 08:06
Letzter Beitrag: trac 1300
  Was darf dieser MBtrac noch Kosten? Matthias_Merkle 18 7.811 07.08.2018 00:28
Letzter Beitrag: Hartmut
  Was darf eine Werner 6 to Winde noch kosten? ggrobbel 1 2.439 30.05.2018 08:43
Letzter Beitrag: Ex-Mitglied 6
  Wie viel darf ein MB Trac 1100 kosten? Schlagi 2 3.298 09.07.2017 12:17
Letzter Beitrag: Makka
  Was darf ein MB Trac Forst kosten? Tobifire 15 8.442 27.12.2016 23:13
Letzter Beitrag: Ex Mitglied 3
  Was darf eine Baas Fronthydraulik kosten? Schneider1 0 2.216 02.10.2016 21:38
Letzter Beitrag: Schneider1
  Was darf dieser MBtrac 800 mit Werner Forstausrüstung noch kosten? Laireiter 19 12.409 04.08.2016 11:48
Letzter Beitrag: Geri155
  Was darf dieser MBtrac 1300 noch kosten? Baumschubser nrw 0 2.599 13.05.2015 09:34
Letzter Beitrag: Baumschubser nrw
  Was darf ein MB-Trac 1400 noch kosten? U400 2 4.163 15.02.2015 09:33
Letzter Beitrag: handeule
  Was darf dieser MB Trac 1300 turbo noch kosten? DasTurboLA 17 13.368 03.01.2015 13:21
Letzter Beitrag: ex Mitglied 2
  Was darf dieser MBtrac noch kosten? JohannW124 6 5.718 21.08.2014 23:46
Letzter Beitrag: Mike.Muh
  Was darf mein MBtrac 1000 noch kosten Alex_F 16 11.646 03.04.2014 13:29
Letzter Beitrag: Alex_F
MTRAC10 Was darf diese Forstausrüstung kosten? Pirmin 1 2.731 14.01.2014 22:12
Letzter Beitrag: Forsttrac90
xtrac16 Was darf mein Zugmaul noch kosten? Schneider1 1 2.701 02.01.2014 16:18
Letzter Beitrag: Sam
XTRAC15 Hecklader mal anders am MBtrac 1500 Lohndrescher 18 14.128 15.07.2013 11:12
Letzter Beitrag: Hartmut

Kontakt | www.trac-technik.de, Das MBtrac Portal | Nach oben | Zum Inhalt | Mobile Version | RSS-Synchronisation