Antwort schreiben 
Unimog 427/12 Achsübersetzung
Verfasser Nachricht
Werner Siehl Offline
Hobbyraser
*

Beiträge: 246
Registriert seit: Feb 2010
Bewertung 9
Beitrag #1
VTRAC16 Unimog 427/12 Achsübersetzung
Hallo Leute,
Wie Ist die Ideale Achsübersetzung für einen 427/12 Unimog 1600
Der Mog der mich Interessiert hat eine 82 km/h Eintragung.
Geht eine höhere km/h auch über des Getriebe?
Gruß aus Nordhessen, Werner.

Es gibt Wartungsfrei Shy und es gibt frei von Wartung Sad
15.10.2018 19:35
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
MauMog Offline
Fühlt sich wie zu Hause
*

Beiträge: 398
Registriert seit: Jun 2008
Bewertung 14
Beitrag #2
RE: Unimog 427/12 Achsübersetzung
Hallo Werner.

Alle UG 3/40 oder 3/65 haben den 8 Gang 1 zu 1.
Über das Getriebe geht da nichts. Man kann anstelle des
ZW Getriebes ein Splitt einbauen dann gehen 20% mehr Endgeschwindigkeit.
Es gibt aber diverse Radsätze für die Vorgelege und Differenziale.
Das ist aber neu sau teuer und nicht ganz einfach einzubauen.
Das Umbauen der Vorgelege ist einfacher als das der Differenziale.
Muss man Gebraucht lange suchen. Je nach Kombination sind dann
zwischen 92 und 105 km/h drin, auch noch schnellere Kombination
sind möglich. Jedoch bekommt man Ihn auch auf 62 km/h runter. :-)


Gruß Oliver
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 15.10.2018 20:35 von MauMog.)
15.10.2018 20:30
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Werner Siehl Offline
Hobbyraser
*

Beiträge: 246
Registriert seit: Feb 2010
Bewertung 9
Beitrag #3
RE: Unimog 427/12 Achsübersetzung
Das sind ja tolle Aussichten, was wäre den dein Vorschlag,
Split oder Vorgelege ?
Wo wird das Split-Getriebe angebaut, ist es noch Lieferbar
In heller Vorfreude Big Grin Gruß Werner.

Es gibt Wartungsfrei Shy und es gibt frei von Wartung Sad
16.10.2018 17:02
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
MauMog Offline
Fühlt sich wie zu Hause
*

Beiträge: 398
Registriert seit: Jun 2008
Bewertung 14
Beitrag #4
RE: Unimog 427/12 Achsübersetzung
Hallo Werner,

das Splitt ist noch lieferbar. Es stammt aus dem dreiachsigen Unimog für die Australier. Aktueller Preis muss ich nachschauen. Wird aber so bei 6500 € liegen (A437 260 45 01). Jedoch schließen sich Splitt und Zapfwellen aus, da das Splittgetriebe anstelle des Zapfwellengetriebes eingebaut wird. Wer also Zapfwellen braucht für den ist das keine Lösung.
Das Tolle am Splitt ist halt das nicht nur der letzte Gang schneller wird, es lässt sich ja für alle Gänge nutzen und verdoppelt die Gangzahl und lässt sich
eben normal über die Kupplung und Schalthebel Schalter schalten.
Es muss also nicht wie beiden Nachschaltgruppen im Stand geschaltet werden.

Technisch am einfachsten ist der Umbau der Vorgelege. Hier muss man mit etwas Geduld nach den passenden Schlachtachsen suchen.
Hier ist das Achsbaumuster wichtig. Es gab 737.4XX und 737.2XX Achsen am U 1600. Hast du mal eine Fahrgestellnummer?

Gruß Oliver.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 17.10.2018 10:16 von MauMog.)
17.10.2018 07:22
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
MB-1300-1500 Offline
Stammgast
*

Beiträge: 235
Registriert seit: Mar 2008
Bewertung 4
Beitrag #5
RE: Unimog 427/12 Achsübersetzung
Ist eine größere Bereifung keine Option? Welche Größe fährst du auf dem Mog? Alles andere ist mit viel Geld und Arbeit verbundenShy

Ist es nicht Theoretisch möglich das Nachfolger Getriebe UG 100 einzubauen? Das übersetzt doch schon im 7 Gang 1zu1 und im 8 Gang übersetzt es? (Berichtigt mich bitte wenn es nicht so ist!) Der Umbau von der Pneumatischen Schaltung auf normales Schaltgestänge müsste doch auch möglich sein? Patrick fährt doch ein UG100 in seinem 1500er Trac oder nicht?

Gruß Bernhard
17.10.2018 11:15
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
MauMog Offline
Fühlt sich wie zu Hause
*

Beiträge: 398
Registriert seit: Jun 2008
Bewertung 14
Beitrag #6
RE: Unimog 427/12 Achsübersetzung
Hallo zusammen,

es gibt ja bekanntlich viele Wege die nach Rom führen.
Mit vielen Vor-und Nachteilen. Ich versuche das hier mal zusammen zufassen. Gilt hier für einen U1600 mit den Achsen 737.4XX oder 737:2XX.

A) größere Reifen
Geht beim Unimog nur sehr eingeschränkt. Bei dem U1600 ist bei 445/70 R24 Schluss. Dafür muss die Hütte und das Fahrwerk hoch.
Die 495er die nach diesem Umbau auch passen würden sind für die Achse nicht zugelassen und töten auch die Lager der Vorgelege.

B) Motordrehzahl hoch
Die 366er laufen je nach Baujahr und Abgasklasse mit 2600 bzw. 2400 Umdrehungen als Nenndrehzahl. Im LKW aber mit bis zu 3000 Umdrehungen. Hier ist sicher etwas sehr schnell und preiswert zu holen. Jedoch mit deutlichen Nachteilen bei Verbrauch und Verschleiß. Der ganze Antriebsstrang dreht dann halt deutlich Schneller.

C) Splitt einbauen
Ergibt +20% bei der Geschwindigkeit, es können aber keine Zapfwellen mehr verbaut werden, das Splitt ist für alle Gänge nutzbar,
jedoch dreht auch hier alles hinter dem Splitt schneller. (Getriebe, Differenzial und Vorgelege) Ist gebraucht nicht zubekommen und neu sehr teuer.

D) UG 100 einbauen
Die Anschaltung muss komplett umgebaut werden, das ist nicht ganz trivial da die Schaltrichtungen teilweise nicht mehr passen, Auch hier ist gebraucht nicht viel auf dem Markt. Ein Vorteil ist die grundsätzliche Verstärkung, mehr Leistung ist also kein Problem. Jedoch dreht auch hier das Getriebe und die Achse dann schneller.

E) Teller und Kegelrad im Differenzial tauschen
Die Teile sollten mit etwas Suchen gebraucht zu finden sein. Neu sehr Teuer. Beide Achsen müssen für den Umbau raus und zerlegt werden,
ist anspruchsvolle Schrauberarbeit.

F) Vorgelege Umrüsten
Die Teile sind gebraucht am besten Verfügbar, liegen zwar auch nicht an jeder Ecke rum aber es gibt einen Markt. Sind auch neu verfügbar aber auch diese sind sehr teuer. Der Umbau ist auch nicht einfach aber deutlich einfacher als der Umbau der Differenziale. Die Achsen können im Fahrzeug bleiben und es kann Vorgelege für Vorgelege umgebaut werden. Vorteil hierbei der ganze Antriebsstrang behält seine Drehzahl, erst im Vorgelege wird die Geschwindigkeit erhöht.

Ich habe alle diese Umbauten bereits mindestens einmal durchgeführt. Es gibt immer Gründe für oder gegen einen Weg. Das hängt sehr stark vom Einsatz des Fahrzeuges ab und von der Menge Geld die zu Verfügung steht. Der Wohnmobilfahrer sieht das ganz anders als der Landwirt.

Ich würde mir gebrauchte Achsen mit der den passenden Vorgelegen suchen und diese Vorgelege dann überholen und umsetzten.

Gruß Oliver.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 17.10.2018 13:35 von MauMog.)
17.10.2018 13:32
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Werner Siehl Offline
Hobbyraser
*

Beiträge: 246
Registriert seit: Feb 2010
Bewertung 9
Beitrag #7
VTRAC16 RE: Unimog 427/12 Achsübersetzung
Hallo Leute,
mal eine Fag. Nr. WDB 427105 1W 190425 2
Vorderachse: 737424 1U 022055
Hinterachse: 747424 1U 022056
Scheibenräder 13X24
Unimog U1600 2650
Jan.1998
erstmal vielen Dank für die tollen Tipp's.
Im Zoll-Auktion ist ein Fahrgestell vom Mog.
https://www1.zoll-auktion.de/auktion/auk...?id=585532
ob die Achsen passen könnten.
Gruß Werner.

Es gibt Wartungsfrei Shy und es gibt frei von Wartung Sad
17.10.2018 14:21
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
MauMog Offline
Fühlt sich wie zu Hause
*

Beiträge: 398
Registriert seit: Jun 2008
Bewertung 14
Beitrag #8
RE: Unimog 427/12 Achsübersetzung
Hallo Werner,

also das Fahrgestell bei Zoll Auktion ist von einem TM 170.
Der steht auf einem Fahrgestell der Schweren Unimog Baureihe 435.
Die Achsen sind 20cm zu breit. Die Innereinen können eventuell passen.
Das muss über das EPC nachgeschaut werden.
Grundsätzlich sind es aber verschieden Achsbaumuster.
Du hast 7X7.4XX, das Fahrgestell hat 7X7.2XX, trotzdem können Gleichteile verbaut sein.

Die Felgen 13*24 lassen auf die Bereifung 445/70R24 schließen.


Edit: Die Fahrgestellnummer verrät uns das das ein EUROII Fahrzeug mit 163PS ist. Verbaut ist ein OM357.913, also ein E2 OM366LA, da kannst du also schon mal ohne groß nachzudenken 240 PS draus machen.
Leider ist die Hütte nicht hochgesetzt aber das Fahrwerk ist um 5 cm erhöht. Die Achsen sind 6,0t Achsen.

Gruß Oliver
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 17.10.2018 16:30 von MauMog.)
17.10.2018 16:15
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Werner Siehl Offline
Hobbyraser
*

Beiträge: 246
Registriert seit: Feb 2010
Bewertung 9
Beitrag #9
VTRAC16 RE: Unimog 427/12 Achsübersetzung
Hallo Leute,
Vielen dank für eure Tip's, Heute war ich noch einmal bei dem
Unimog 1600 und es ist möglich die Vorgelege Zahnräder zu wechseln.Rolleyes
Bei einer Probefahrt war mit einer 24 Bereifung etwar 90 Km/h möglich.
Noch einmal Danke für alle Meldungen
Gruß Werner.

Es gibt Wartungsfrei Shy und es gibt frei von Wartung Sad
20.10.2018 19:14
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Gehe zu:


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
VTRAC16 Unimog 1200 mit verschiedener Achsübersetzung? Mogfan65 5 1.724 21.02.2018 10:17
Letzter Beitrag: MauMog

Kontakt | www.trac-technik.de, Das MBtrac Portal | Nach oben | Zum Inhalt | Mobile Version | RSS-Synchronisation