Antwort schreiben 
Motor lässt sich kalt nicht von Hand drehen OM314
Verfasser Nachricht
Trac JO Offline
Kennt sich schon aus
*

Beiträge: 102
Registriert seit: May 2018
Bewertung 4
Beitrag #31
NTRAC11 RE: Motor lässt sich kalt nicht von Hand drehen OM314
Hallo Roman,
ich würde dir empfehlen den Motor auszubauen und Bestandsaufname machen.
Auch wenn es nicht wenig Arbeit ist am Ende bist du froh es gemacht zu haben.

Habs gerade hinter mir.

Der MB-Trac bleibt da hängen wo andere garnicht erst hinkommenBig Grin
MB-Trac 800 MS Turbo Intercooler
Gruß

Sepp
21.10.2021 15:03
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
700K-Mauser Offline
Kennt sich schon aus
*

Beiträge: 112
Registriert seit: Oct 2012
Bewertung 1
Beitrag #32
RE: Motor lässt sich kalt nicht von Hand drehen OM314
(20.10.2021 22:31)gokarthermann schrieb:  Servus Roman
Mach mal folgendes:
Stell den Motor auf OT, dann drehe ihn 90° an der KW zurück, ....
Gruß Hermann

Hallo Hermann,

was könnte ich mit der beschrieben Vorgehensweise feststellen? Ich habe den Motor gestern aus dem Warmzustand entsprechen abgestellt.

Zuvor anspringen konnte er nur, weil ich auf einem 60cm Hebel herumgehüpft bin (Trac hatte ca. zwei Wochen gestanden), um ihn loszureißen. Danach konnte ich ihn mit dem Schlüssel von Hand hin und her drehen, und ohne Vorwärmung (bei ca. 5°C) sofort normal starten. Lief dann etwa 3 Sekunden auf 3 Pötten, kein weißer Rauch, und nicht mehr blau als sonst auch, keine auffälligen Geräusche.

Ich weiß oben reinschauen wäre angesagt, kann ich mir derzeit aber nicht leisten. Bin allein damit, keine Halle, habe für die Aufgaben des Tracs sofort keinen Ersatz (müsste erst einen anderen Frontlader instandsetzen und auf einen anderen Trac bauen, der aber dann im Winter durch seine Gewichtsverteilung im Schnee schlecht händelbar ist, wir haben nur Hanglagen), und sowieso viel zu viele andere Baustellen... Hoffe den Trac mit vorheizen und zuvor mit der Hand losreißen über den Winter zu bringen.

Gibt bei uns in der Nähe keinerlei Hilfe mehr, für diese alte Technik (tatsächlich zu dreckig und zuviel Arbeit/Zeit). Werde wahrscheinlich dann im Frühjahr den Motor öffnen bzw. ausbauen und austauschen oder überholen lassen. Ausserdem müsste ich auch das Getriebe mal weggeben (oben abdichten und Synchronisierung 3er Gang), da hoffe ich ja noch auf Kompetenz hier aus dem Forum. Aber die meisten haben auch keine Zeit (mehr), für mich schon verständlich, geht mir ja genauso.
Auf jedenfall ist das Instandsetzen dieser alten Technik ohne Enthusiasmus, auf Schrauberseite, und Vitamin "B", nur noch mit sehr sehr dicker Geldbörse zu machen. Aber Geld hilft im Zweifelsfall dann auch nicht, um auch gute Arbeit zu bekommen. Da bleibt dann doch wieder nur: selbst machen, oder tatsächlich kompetente Leute zu haben ...
Gruß
Roman
seit weit über zwanzig Jahren:
82er MS 700S/K/Mauser komplett Kommunal
80er MS 800 mit Kommunal
84er Unimog (424) 1250L (arbeitet seit längerer Zeit nicht mehr, steht bei UniVoit zum Überholen)

seit über 15 Jahren alle nur noch selbst gewartet/repariert (damals hatten die "alten Hasen" bei Beuthelhauser/Kulmbach aufgehört...)
18.11.2021 12:56
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
MB vario Offline
Fühlt sich wie zu Hause
*

Beiträge: 582
Registriert seit: Jun 2012
Bewertung 8
Beitrag #33
RE: Motor lässt sich kalt nicht von Hand drehen OM314
Moin Roman
Ich habe letztens an dich und deinen trac gedacht.

Bei meinem 1500er war die Batterie alt und mußte zwischendurch immerwieder aufgeladen werden . Ab und zu mußte der Radlader mit seiner neuen Batterie und Überbrückungskabel Schützenhilfe leisten . Ich hab nun mittlerweile eine neue eingebaut. Da der MB jeden Tag vorm Mischwagen läuft, auch keine Kosten gescheut und sowas gekauft
https://www.ebay.de/itm/Varta-I6-LKW-Bat...634-2357-0

Die Enttäuschung ließ nicht auf sich warten, der Anlasser war von der Batterie nicht beeindruckt. Zur Sicherheit zusätzlich noch die Überbrückungskabel von der Batterie zum Anlasser angeklemmt, aber gleiches Ergebnis.
Weil ich füttern wollte und auch meine Zeit knapp ist, hab ich wieder den Radlader geholt und mit zweiter Batterie ging's dann problemlos.

Nächsten Tag hab ich dann mein Multimeter an den Anlasser geklemmt. 12,5 Volt. Dann den Anlasser betätigt und Zack , nur noch 7,5 Volt. Anlasser losgelassen und relativ schnell waren es wieder 12,5 Volt. An der Batterie gemessen, das gleiche Spiel.
Wie kann das sein? Achtung, jetzt gibt's wieder was von der Sendung mit der Maus :-)))

Stellen wir uns den Anlasser als eine Wassermühle vor. Es muss genügend Wasser von oben kommen, es muss aber auch genügend Wasser ablaufen können. Das war bei mir der Fall: neue Batterie und totaler Spannungszusammenbruch.
Allerdings muss auch das Mühlenrad i. O. sein. Wenn die Schaufeln große Löcher haben, läuft das Wasser einfach durch ohne die Schaufeln mit Wasser zu füllen. Durch die 2. Batterie habe ich die Wassermenge verdoppelt und so konnten sich die Schaufeln füllen und das Wasserrad bzw. der Anlasser drehte sich.

Ich habe dann diesen Anlasser bestellt
https://www.ebay.de/itm/ANLASSER-BOSCH-A...634-2357-0

und es ist, als hätte ich einen neuen Motor, der springt auf'm Schlag an.

Nun noch zu deinem klemmenden Motor: Ein Anlasser hat 3 kW, also 4 PS. Ein PS entspricht 75 kg in einer Sekunde einen Meter hoch heben. Bei einem 50 cm langen Hebel also eine halbe Kurbelwellenumdrehung. Nun hat der Anlasser aber 4 PS, also braucht er dafür nur eine Viertel Sekunde oder aber er könnte in einer sek 300 kg heben oder oder. Und ja, das ist vielleicht nicht ganz korrekt, aber es veranschaulicht ein bisschen die Kraft eines Anlassers.

Ich vermute ja, das dein Motor sich kaputt steht, der müsste auch Mal richtig warm werden, nicht nur das Wasser, sondern auch das Öl. Wenn dem so ist und da nun zwischen den Kolbenringen so ne Art Teer sitzt, das im warmen Zustand verklebt, dann müsste folgendes funktionieren:
Du reisst mit deinem langen Hebel die Kurbelwelle los, so dass der Motor sich leichter drehen lässt, halt so, wie schon vorher von dir gemacht. Dann startest du den Motor aber nicht, sondern wartest einen Tag und schaust, ob der Motor wieder klemmt oder noch zu drehen ist. Der von mir geglaubte Teer wäre ja nicht warm geworden und dürfte damit nicht kleben.

Und du kannst ja auch Mal mit einem Multimeter die Spannung am Anlasser messen.

LG Erhard
25.11.2021 16:00
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
jan Offline
Fühlt sich wie zu Hause
*

Beiträge: 1.092
Registriert seit: Aug 2005
Bewertung 24
Beitrag #34
RE: Motor lässt sich kalt nicht von Hand drehen OM314
Hallo Erhard

Du gehörst eindeutig in die Ausbildung als Ausbilder. Das ist einfach und gut erklärt. So was kann nicht jeder.

Danke und Gruß

Jan
Heute 15:46
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Gehe zu:


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
  MB- trac 1000 Hydraulik lässt sich nur schubweise anheben MB- trac 1600 7 526 07.11.2021 23:36
Letzter Beitrag: MB- trac 1600
NTRAC11 Zugmaul lässt sich nicht drehen am MB-trac 800? Trac JO 6 1.557 09.10.2021 22:38
Letzter Beitrag: 700K-Mauser
  Auspuff vibriert sich in Stücke, liegt das Problem im Motor vom MB-trac turbo 900? Kettenhummel 21 3.385 12.05.2021 13:41
Letzter Beitrag: Schmidtchen
  Kriechgang läßt sich nicht mehr ausschalten am MB-trac 700 k mog-marty 6 2.138 14.10.2020 15:03
Letzter Beitrag: mog-marty
ZTRAC15 Getriebe Untersetzung lässt sich nicht schalten im MB-trac 800? Tomtulli 3 1.541 17.09.2020 14:01
Letzter Beitrag: trac 65
  MB Trac 700 (OM314) wird zu heiß! Thermostat öffnet nicht? Kawasaki 32 21.556 07.09.2020 20:49
Letzter Beitrag: Michael_78
  Zapfwelle lässt sich nicht auskuppeln am MB-trac 800 MS MB-Matze 2 1.930 04.07.2020 13:25
Letzter Beitrag: MB-Matze
  Motor wieder einbauen vom OM314 macht Probleme MB-Matze 12 3.749 18.06.2020 16:16
Letzter Beitrag: MB-Matze
ZTRAC15 Suche Hilfe beim Schrauben? Kupplungsscheibe löst sich nicht? Goliath 4 2.341 01.06.2020 21:19
Letzter Beitrag: Goliath
YTRAC04 Kupplung am MBtrac 1000 lässt sich nicht entlüften mightymike-1984 12 13.793 04.11.2019 23:52
Letzter Beitrag: MB vario
  Heizung lässt sich nicht ausschalten im MB-trac 1600 turbo Kramer714AS 2 2.085 10.08.2019 08:51
Letzter Beitrag: Hobbyfahrer
XTRAC14 Mb Trac 1300 mit Bremsprobleme an der Hand- und Betriebsbremse? Manni285 2 1.518 09.05.2019 21:01
Letzter Beitrag: Manni285
  Kann man die Ölwanne vom OM314 Motor im MBtrac 800 demontieren? heili00 5 3.295 23.01.2019 23:12
Letzter Beitrag: Steiger.T
  Zapfwelle beim MB-trac 1500 lässt sich schwer auskuppeln? Vile1500 5 3.454 08.10.2018 11:05
Letzter Beitrag: hundmb-trac
  Aufbau von Traktometerantrieb am Motor OM314? schrauber1962 2 2.054 24.04.2018 21:41
Letzter Beitrag: schrauber1962

Kontakt | www.trac-technik.de, Das MBtrac Portal | Nach oben | Zum Inhalt | Mobile Version | RSS-Synchronisation