Das MBtrac Forum
Habt ihr auch eingefrorene Wasserleitungen im Haus? - Druckversion

+- Das MBtrac Forum (https://www.trac-technik.de/Forum)
+-- Forum: Landtechnik Allgemein (/forumdisplay.php?fid=6)
+--- Forum: Traktoren, Landtechnik, Landwirtschaft und sonstiges (/forumdisplay.php?fid=7)
+--- Thema: Habt ihr auch eingefrorene Wasserleitungen im Haus? (/showthread.php?tid=16749)



Habt ihr auch eingefrorene Wasserleitungen im Haus? - spl-bua - 12.02.2012 12:06

Hallo.
Ich wollte nur mal fragen ob jemand von euch auch mit eingefrorenen Wasserrohren zu kämpfen hat.

Bei uns im Haus verlaufen einige schlecht isolierte Wasserleitungen an der Brandschutzwand des Heubodens.

Das Problem:
Diese frieren im Moment bei Temperaturen von (-15° bis -20°)sehr leicht ein.
Deshalb lasse ich in Früh,Mittags und Abends ca. 1 Minute Wasser durchlaufen,damit diese nicht einfrieren.
Allerdings reicht das manchmal nicht,-dann friert die Leitung zu.

Die Lösung:
Ich nehme mein Elektroden Schweißgerät,stelle dies auf 100 A Stromstärke ein,klemme den Elektrodenhalter am Rohr fest und das Massekabel an einer entfernteren Stelle des vereisten Rohres.Dann das Schweißgerät einstecken.Durch den Kurzschluss wird die gesamte Rohrlänge dazwischen angewärmt und Aufgetaut. Dies dauert in der Regel ca.5 Minuten.

Die Sicherheitshinweise:
Die Kabel !vor! dem Einstecken an die Steckdose anbringen! Hier können beim An,-oder abnehmen des Kabels Funken spühen.Sollte die Kabellänge nicht ausreichen,habe ich ein längeres Kabel mit einem Querschnitt von 50mm² verwendet,das Ende ca.10cm Abisoliert und um die Leitung gewickelt.Die Kabel sollten auch an einer nicht sichtbaren Stelle des Rohr´s angebracht werden,denn es ist nicht auszuschließen,dass durch den Kontakt optische Mängel (schwarze Punkte) auftreten können.Diese sind natürlich an verchromten Teilen unschön.Diese Methode kann an allen Metallen wie Kupfer,Messing,VA oder verzinkte Leitungen verwendet werden.


Ob dieses von mir angewandte Verfahren der Regel der Enteisungstechnik entspricht bezweifle ich stark.
Dies ist nur ein Hinweis wie ich es bei meinem Problemfall angewendet habe.

Jeder der das nachmachen will ist eigenverantwortlich für das was er tut.

MFG
Berni


RE: Habt ihr auch eingefrorene Wasserleitungen? - vinzenz - 12.02.2012 12:11

Hallo Berni ,
netter Bericht , aber wenn ich s richtig weiß ,
taut das Wasser nicht durch die Wärme , sondern durch die Ionenwanderung im Wasser von + nach - .
Lass mich aber gern verbessern .

Gruß
Klaus


RE: Habt ihr auch eingefrorene Wasserleitungen? - Fraenzl - 12.02.2012 12:27

Hallo,

wir lassen bei uns im Stall wo es gefriert den Wasserhahn ganz leicht eingeschaltet, kommt billiger als wenn ich heizen oder mit Strom auftauen muss, haben bisher bei minus Graden keine Probleme mehr gehabt.
(Offenstall).

Gruß Franz


RE: Habt ihr auch eingefrorene Wasserleitungen im Haus? - Turbo-Gert - 12.02.2012 15:51

Hallo Berni;

Ich kann mich da nur an Franz anschließen!
Das Wasser ein bischen laufen lassen und du hast normal keine Probleme mit Wasserrohrschäden oder mit zufrieren der Leitungen.

Die Besten Grüße aus Bayern

GERT


RE: Habt ihr auch eingefrorene Wasserleitungen im Haus? - trac-mich - 12.02.2012 18:18

Hallo kann mich meinen Vorrednern nur anschließen. Es gibt auch spezielle Heizkabel für 230V, die du um die Leitung wickelst. Diese sind mit einen Temperaturwächter versehen und schalten sich selbsttätig bei 0Grad C ein.Gruß, Michael


RE: Habt ihr auch eingefrorene Wasserleitungen? - spl-bua - 12.02.2012 18:57

(12.02.2012 12:11)vinzenz schrieb:  Hallo Berni ,
netter Bericht , aber wenn ich s richtig weiß ,
taut das Wasser nicht durch die Wärme , sondern durch die Ionenwanderung im Wasser von + nach - .
Lass mich aber gern verbessern .

Gruß
Klaus

Hallo Klaus,
(gibts auch als Lied),-das weis ich nicht,-aber eins kann ich dir sagen,dass es warm wird,-vielleicht lieben Ionen auch Wärme.Tongue

Hallo???,,-hab ich doch geschrieben,dass ich das Wasser regelmäßig laufen lasse.Außerdem ist es bei mir nicht das Wasserrohr für die Kühe sondern für die Dusche.
Dauernd das Wasser laufen zu lassen ist kein Thema,-kostet auch viel mehr als nur mal kurz anwärmen.
Die besagten Heizkabel sind in meinem Fall nicht erforderlich.
Ich hatte ein problem und dazu die passende Lösung.

MFG
Berni