Antwort schreiben 
Alternative für Hauptbremszylinder im MBtrac 800 Mittelschalter bis ca. Baujahr 1979
Verfasser Nachricht
IN-Trac_6.60 Offline
Lernt noch alles kennen
*

Beiträge: 15
Registriert seit: Dec 2007
Bewertung 1
Beitrag #16
RE: Alternative für Hauptbremszylinder im MBtrac 800 Mittelschalter bis ca. Baujahr 1979
Hallo Zusammen,

bei meinem MB-Trac ist auch der Hauptbremszylinder defekt. Bei getretenem Bremspedasl baute sich der Pedaldruck ab und das Fahrzeug rollte los.
Ich habe einen original Dichtsatz von Mercedes für 132 € Netto bekommen und wollte ihn einbauen. Beim Einbauen habe ich leider die Dichtmanschette beschädigt. Auch vorher war lediglich nur die Dichtmanschette kaputt. Ich hätte also keinen kompletten Reparatursatz gebraucht. Bisher war meine Suche erfolglos, eine einzelne Dichtmanschette zu bekommen. Eigentlich ein Pfennig-Artikel, wenn ich nur wuüsste, wo ich solch eine bekommen könnte.

Wer weiß Rat?

Vielen Dank, Rainer
07.08.2013 22:08
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Sam Offline
Fühlt sich wie zu Hause
*

Beiträge: 1.573
Registriert seit: Nov 2013
Bewertung 29
Beitrag #17
RE: Alternative für Hauptbremszylinder im MBtrac 800 Mittelschalter bis ca. Baujahr 1979
Hallo Rainer,
hatte vor 2 Jahren am 900ter das gleiche Problem.
Lösung war die Firma Cleff- Dichtung, Olebachweg37, Kassel.
Neuer Dichtring, Einzelanfertigung = 11,80 €.
Das war nach langer Irrfahrt in Sachen HBZ die Rettung. Habe die Maße
durchgegeben,dauert dann ca. 5 Tage und gut.
Ach Tel.: Fa Cleff 0561/56004 FAX.: .../59448.

Gruß Udo
14.12.2013 09:26
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Mike.Muh Offline
Stammgast
*

Beiträge: 214
Registriert seit: Sep 2006
Bewertung 0
Beitrag #18
RE: Alternative für Hauptbremszylinder im MBtrac 800 Mittelschalter bis ca. Baujahr 1979
Hallo zusammen,

Ich hab seid ein paar Wochen das Problem an meinem Mittelschalter, dass der Leerweg am Bremspedal auf einmal sehr gross ist. Die Bremswirkung ist in Ordnung. Es verändert sich auch bei mehrmaligem treten des Pedals oder unter Belastung nicht.
Was glaubt ihr, was das Problem ist?
Bremskraftverstärker habe ich vor einem Jahr abgedichtet, aber da waren die Symptome anders.


Gruss, Michael
04.06.2015 20:37
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
greil Offline
Moderator
***

Beiträge: 2.157
Registriert seit: Nov 2003
Bewertung 36
Beitrag #19
RE: Alternative für Hauptbremszylinder im MBtrac 800 Mittelschalter bis ca. Baujahr 1979
Hallo Michael,


wenn wie nach Deiner Beschreibung nach "auf einmal" nur der Leerweg viel größer geworden ist, tippe ich mal schwer einfach nur auf Luft irgendwo im System.

Ein sich verabschiedender Hauptbremszylinder macht sich, wie Du richtig feststellst, zu 99 % dadurch bemerkbar, dass zwar der Leerweg gleich bleibt, wenn Du jedoch ein paar Sekunden auf der Bremse stehst das Pedal langsam oder auch schneller anfängt "durchzufallen".

Wenn Du dann kurz pumpst, passt der Druckpunkt wieder. Das kommt dadurch zustande, dass durch defekte Manschette hier dann der Bremsdruck flöten geht.


Ich an Deiner Stelle würde die ganze Anlage mal gehörig entlüften und dann weiter schauen. Bremsleitungen und -schläuche auf Dichtigkeit kontrollieren, Bremsflüssigkeitsstand vorher mal checken ob was fehlt.

Theoretisch ist schon auch denkbar, dass der Hauptbremszylinder Luft zieht, aber eher unwahrscheinlich. Ebenso könnte der Bremskraftverstärker Luft ziehen.

Alles in allem bin ich mir fast sicher, dass es nicht am Hauptbremszylinder selbst liegt.


Berichte mal weiter, wie die Sache nach Entlüften sich verhalten hat!


Grüße und viel Erfolg,
Michl

Mb trac - was besseres gibts nicht
05.06.2015 09:56
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
unimoger95 Offline
Kennt sich schon aus
*

Beiträge: 155
Registriert seit: Aug 2013
Bewertung 17
Beitrag #20
RE: Alternative für Hauptbremszylinder im MBtrac 800 Mittelschalter bis ca. Baujahr 1979
Hallo,

hatte im März ähnliche Probleme mit großem Leerweg der Bremse.

Bei mir kam durch eine lose Verschraubung an der Hinterachse Luft ins System.

Es können aber auch die Bremssättel, Entlüftungsschraube oder der Bkv sein. Das Symptom passt nur zum HBZ wenn er nach außen undicht wäre aber das müsste man sehen.

Der BKV wird es ja hoffentlich nicht sein....

Gruß Michi

Wer später bremst ist länger schnell Wink
07.06.2015 19:21
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Mike.Muh Offline
Stammgast
*

Beiträge: 214
Registriert seit: Sep 2006
Bewertung 0
Beitrag #21
RE: Alternative für Hauptbremszylinder im MBtrac 800 Mittelschalter bis ca. Baujahr 1979
hallo zusammen.

danke für eure Antworten.

so, Freitag war ich den ganzen Tag mit dem Trac untewegs.
Losgefahren mit sehr langem Leerweg am Bremspedal und wenig max. Bremsdruck. Wurde im Laufe der Fahrt besser. Hab dann nach 1,5 Stunden Fahrt an ner roten Ampel das Pedal ganz durchgedrehten und gehalten.
Der Zeiger der Druckluftanzeige ging auf 5,5 bar und blieb da kurz. Dann ging der Druck sehr schnell zurück und die Bremswirkung wurde sehr schwach. Der Leerweg am Bremspedal war riesig.
War dann zum Glück auch am Ziel.
Hab dann festgstellt,dass der Ausgleichsbehälter leer war. Konnte aber nirgends ein Leck feststellen. Hab dann den Ausgleichsbehälter wieder mit Bremsflüsigkeit aufgefüllt und bin ohne zu entlüften auf dem Acker los gefahren. Nach 5 Minuten war das Pedal hart wie im Auslieferzustand und die Bremswirkung war hervorragend. Bin danach noch 5 Stunden gefahren und alles war gut.

Wed es jetzt mal im Auge behaten und nochmal schauen wo das Zeug hin ist...


Grüße, Michael
07.06.2015 22:37
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
unimoger95 Offline
Kennt sich schon aus
*

Beiträge: 155
Registriert seit: Aug 2013
Bewertung 17
Beitrag #22
RE: Alternative für Hauptbremszylinder im MBtrac 800 Mittelschalter bis ca. Baujahr 1979
Hallo,

schau mal hinter dem Bremspedal an der inneren Kabinenwand ob es da runterläuft. Ansonsten bleibt ja nur der Pneumatikzylinder im BKV


(07.06.2015 22:37)Mike.Muh schrieb:  hallo zusammen.

danke für eure Antworten.

so, Freitag war ich den ganzen Tag mit dem Trac untewegs.
Losgefahren mit sehr langem Leerweg am Bremspedal und wenig max. Bremsdruck. Wurde im Laufe der Fahrt besser. Hab dann nach 1,5 Stunden Fahrt an ner roten Ampel das Pedal ganz durchgedrehten und gehalten.
Der Zeiger der Druckluftanzeige ging auf 5,5 bar und blieb da kurz. Dann ging der Druck sehr schnell zurück und die Bremswirkung wurde sehr schwach. Der Leerweg am Bremspedal war riesig.
War dann zum Glück auch am Ziel.
Hab dann festgstellt,dass der Ausgleichsbehälter leer war. Konnte aber nirgends ein Leck feststellen. Hab dann den Ausgleichsbehälter wieder mit Bremsflüsigkeit aufgefüllt und bin ohne zu entlüften auf dem Acker los gefahren. Nach 5 Minuten war das Pedal hart wie im Auslieferzustand und die Bremswirkung war hervorragend. Bin danach noch 5 Stunden gefahren und alles war gut.

Wed es jetzt mal im Auge behaten und nochmal schauen wo das Zeug hin ist...


Grüße, Michael

Gruß Michi

Wer später bremst ist länger schnell Wink
07.06.2015 23:48
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Mike.Muh Offline
Stammgast
*

Beiträge: 214
Registriert seit: Sep 2006
Bewertung 0
Beitrag #23
RE: Alternative für Hauptbremszylinder im MBtrac 800 Mittelschalter bis ca. Baujahr 1979
da hab ich auf den ersten Blick nix gesehen. Muss am nächsten WE mal schauen. Der Trac steht grad bei meinem Bruder auf der Baustelle.

Gruß, Michael
08.06.2015 00:23
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Mechatroiker Offline
Ganz neu hier
*

Beiträge: 2
Registriert seit: Feb 2016
Bewertung 0
Beitrag #24
RE: Alternative für Hauptbremszylinder im MBtrac 800 Mittelschalter bis ca. Baujahr 1979
Servus zusammen!

Ich bräuchte für einen 700er MB-Trac mit Mittelschaltung und Baujahr 79-82 einen "Hauptbremszylinder (unten im Rahmen -> siehe Bild im Anhang).
Problem ist, das ich nur bei mehrmaligen, schnellen Drücken des Bremspedals einen Bremsdruck aufbauen kann. Oder hat jemand eine andere Idee was das sein könnte?

Die Fahrgestellnummer lautet: 440163 00 009745

Auf dem Auszug aus dem Ersatzteilkatalog, wäre der Hauptbremszylinder die Nummer 101 mit der Teilenummer A 000 431 01 14.
Bei der Stern-Apotheke wurde mir die Teilenummer A 003 430 93 01 mitgeteilt.

Ich habe momentan keinen Durchblick mehr, welcher nun passen könnte, und noch dazu bekomme ich keinen der beiden mehr zum Kaufen.

Hat jemand dafür eine Alternative? Oder kann mir irgendwie weiterhelfen?

Ich wäre sehr dankbar dafür! Besten Dank!

       
17.02.2016 08:03
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
greil Offline
Moderator
***

Beiträge: 2.157
Registriert seit: Nov 2003
Bewertung 36
Beitrag #25
RE: Alternative für Hauptbremszylinder im MBtrac 800 Mittelschalter bis ca. Baujahr 1979
Servus,



das ist nicht der Hauptbremszylinder (der sitz vorne rechts an der Spritzwand zum Motor hin, sondern der Bremskraftverstärker, den Du suchst.

Gibt es schon seit langem nicht mehr neu, kostete damals auch schon einen sauberen vierstelligen Betrag als es ihn noch gab.


Bitte dazu mal die Suchfunktion oben rechts benutzen "Bremskraftverstärker" - da einmal in Ruhe einlesen und Du bist eigentlich schon sehr gut informiert!



Viel Erfolg und beste Grüße
Michl

Mb trac - was besseres gibts nicht
17.02.2016 10:09
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Mechatroiker Offline
Ganz neu hier
*

Beiträge: 2
Registriert seit: Feb 2016
Bewertung 0
Beitrag #26
RE: Alternative für Hauptbremszylinder im MBtrac 800 Mittelschalter bis ca. Baujahr 1979
Ok...vielen Dank!

Dann werde ich das einmal machen.
17.02.2016 19:30
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Schmidtchen Offline
Campingo
*

Beiträge: 824
Registriert seit: May 2011
Bewertung 17
Beitrag #27
RE: Alternative für Hauptbremszylinder im MBtrac 800 Mittelschalter bis ca. Baujahr 1979
Hallo Mechatroniker,

ansonsten mir ne PN schreiben, ich habe den BKV letztes Jahr komplett zerlegt, neue Dichtungen eingebaut, Bremsleitungen neu gebörtelt und verlegt. Ist auch ein Beitrag von mir irgendwo zu finden.

Viele Grüße von der sonnigen Untermosel
Ingo

Viele Grüße von der sonnigen Untermosel
Ingo


_____________________________________________
Du trinkst um diese Uhrzeit schon Bier??????
Nein.... das ist ein Weizensmoothie Cool
_____________________________________________
18.02.2016 09:34
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Fusselhirn Offline
Fühlt sich wie zu Hause
*

Beiträge: 381
Registriert seit: Apr 2007
Bewertung 5
Beitrag #28
RE: Alternative für Hauptbremszylinder im MBtrac 800 Mittelschalter bis ca. Baujahr 1979
Hallo.
Ich habe folgendes Problem an meinem 800er MS Bj 78: Wenn ich auf der Bremse stehe, baut sich der Pedaldruck immer rascher ab und der Trac beginnt langsam zu rollen. Beim "nachtreten" bleibt er dann wieder stehn, bis sich eben der Druck wieder abbaut. Die Bremsschläuche sind alle neu, Bremsflüssigkeitsstand belibt gleich. Ich denke er ist irgendwo innerlich undicht, aber ist es dann der HBZ oder der BKV? Und welcher ist welcher, also welches teil sitzt oben an der Kabine und welches unten im Rahmen? Wie bekomme ich das wieder dicht? Bzw brauch ich da einen dichtsatz oder macht ein neuteil von "Matz" wie es im ersten Beitrag beschrieben ist mehr Sinn? Muss demnächst zum TÜV und davor möchte ich noch die Bremse richten...

Einen schönen Sonntag wünscht

Bernd

Dieser Beitrag wurde von keinem I-Phone gesendet.
10.07.2016 18:23
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Sam Offline
Fühlt sich wie zu Hause
*

Beiträge: 1.573
Registriert seit: Nov 2013
Bewertung 29
Beitrag #29
RE: Alternative für Hauptbremszylinder im MBtrac 800 Mittelschalter bis ca. Baujahr 1979
Hallo Bernd,
wenn Du keines der beiden Teile bisher in der Hand gehabt, sprich überholt hast, würde ich mit dem Hauptbremszylinder(oben) mal anfangen. Das ist auf jeden Fall erst mal die einfachere Variante. Kostet bei NB Parts um die 90 - 100 € komplett, irgendwo gabs auch einen Dichtsatz. Falls es daran nicht lag, ist es gut angelegtes Geld, den der alte HBZ hält nicht ewig und was sind 100,-€ für die Sicherheit?

Schönen Abend.
Gruß Udo
10.07.2016 21:06
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Fusselhirn Offline
Fühlt sich wie zu Hause
*

Beiträge: 381
Registriert seit: Apr 2007
Bewertung 5
Beitrag #30
RE: Alternative für Hauptbremszylinder im MBtrac 800 Mittelschalter bis ca. Baujahr 1979
Guten Abend.
Erstmal vielen Dank Udo für den Tip. Hab den Hauptbremszylinder getauscht und jetzt geht alles wieder, wie es gehen soll. Zumindest bremsen meine beiden hinteren Räder ganz ordentlich, die beiden vorderen leider irgendwie nicht. Jemand ne Idee an was dass liegen kann? Achja, wenn der Hauptbremszylinder mit 3 Schrauben befestigt ist, dann kommt der von NB Parts (http://www.ebay.de/itm/HAUPTBREMSZYLINDE...SwZ8ZXB82-) in frage, wenn er jedoch nur mit 2 Schrauben befestigt ist, braucht man den anderen, der im Netz eigentlich für Kramer (http://www.ebay.de/itm/Hauptbremszylinde...SwT5tWL4Jj) angeboten wird.

Gruß
Bernd

Dieser Beitrag wurde von keinem I-Phone gesendet.
26.07.2016 21:23
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Gehe zu:


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
  Alternative Hydraulikpumpe Unimog / MBtrac holgi63 6 4.666 22.05.2015 23:49
Letzter Beitrag: MB 800

Kontakt | www.trac-technik.de, Das MBtrac Portal | Nach oben | Zum Inhalt | Mobile Version | RSS-Synchronisation